Ausrüstung & Geräte Übungen 2015

Unfallrettung aus PKWs beübt | 07.12.2015

Geschrieben von: AW Andreas Bachschweller | Zugriffe: 1245

Aufbauend auf das "Weber Rescue Seminar", das am 28. November 2015 durch das Abschnittsfeuerwehrkommando Raab abgehalten wurde, fand am Montag 07. Dezember 2015 eine Technische Übung dazu statt. Den teilnehmenden Feuerwehrkameraden wurde dabei das Wissen vermittelt, das sich unsere drei Teilnehmer an diesem Seminar angeeignet haben.

Zwei Altautos die im Rahmen unserer Alteisensammlung gesammelt werden, dienten als Übungsobjekte. An den Fahrzeugen beübten wir die verschiedensten Techniken zur Versorgungs- und Befreiungsöffnung, wie z.B. die große Seitenöffnung, die Rettungsöffnung, die Newton'sche Türöffnung, sowie das Wegdrücken der Lenksäule und Rücklehne. Auch die richtige Fahrzeugstabilisierung bei den verschiedensten Ausgangslagen wurde diskutiert und angewendet. Ein weiterer Ausbildungsschwerpunkt war die patientengerechte Unfallrettung aus dem Fahrzeug mittels Schaufeltrage. Insgesamt bildeten sich 21 Feuerwehrkameraden im Bereich Technische Hilfeleistung weiter.

20151128_Unfallrettung_aus_KFZ_beübt_1_B650

  • 20151207_wb (0)
  • 20151207_wb (1)
  • 20151207_wb (10)
  • 20151207_wb (11)
  • 20151207_wb (12)
  • 20151207_wb (13)
  • 20151207_wb (15)
  • 20151207_wb (2)
  • 20151207_wb (3)
  • 20151207_wb (4)
  • 20151207_wb (5)
  • 20151207_wb (6)
  • 20151207_wb (7)
  • 20151207_wb (8)

Simple Image Gallery Extended

Atemschutzsektorübung | 14.11.2015

Geschrieben von: AW Andreas Bachschweller | Zugriffe: 1202

Die diesjährige Atemschutzsektorübung wurde am 14. November 2015 durch die Feuerwehr Sigharting organisiert. Zwei Atemschutztrupps der Feuerwehr Pimpfing zu je drei Mann nahmen an dieser Übung teil.

Übungsannahme war eine außer Kontrolle geratene Party von Jugendlichen, die in einem alten, unbewohnten Haus Drogen nicht nur konsumierten, sondern auch herstellen wollten, und dafür jede Menge Chemikalien und Gasflaschen im Haus lagerten. Somit mussten die eingesetzten Atemschutztrupps neben der Personenrettung auch noch die einzelnen Gefahrenstoffe bergen. Ziel dieser Übung war neben der Kommunikation mittels Funk auch die richtige Handhabung mit der Führungsleine. Nach Beendigung dieser Übung wurden die leeren Atemluftflaschen durch die Feuerwehr Schärding gefüllt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

20151114_Atemschutzsektoruebung_1_B21020151114_Atemschutzsektoruebung_2_B21020151114_Atemschutzsektoruebung_3_B210

 

 

 

 

 

Einsatzübung Gasexplosion | 30.10.2015

Geschrieben von: OBI Markus Straßl | Zugriffe: 1463

20151030_Einsatzuebung_Gasexplosion_Header_B650

"Gasexplosion neben Kleinbus, 3 Personen vermisst, laut Anrufer befindet sich Gefahrengut im Kleinbus" - so lautete der Alarmierungstext zur Einsatzübung der Feuerwehr Pimpfing am 30. Oktober 2015 um 19:45. Unverzüglich machten sich 22 Kameraden mit dem KLF, KDO und dem technischen Anhänger auf den Weg zum Übungsort. Bereits bei der Anfahrt konnte man erkennen, dass ein Brand ausgebrochen ist. Während der Einsatzleiter die Lageerkundung durchführte, wurde der Brandschutz aufgebaut, indem mit der Tragkraftspritze aus dem angrenzenden Bach angesaugt wurde. Parallel dazu rüstete sich ein Trupp mit schwerem Atemschutz aus und führte die Brandbekämpfung durch, während ein weiteres Rohr die Kühlung der Propangasflaschen übernahm.

Menschenrettung

Nachdem der Brand unter Kontrolle war, konnte der Rettungstrupp die Menschenrettung aus dem Kleinbus durchführen. Eine weitere Aufgabe war es, eine gepfählte Person unter einem Baumstamm zu befreien. Dazu wurden mehrere Rettungsmöglichkeiten von der Crashrettung bis hin zur schonenden Rettung mittels Hebekissen und Schanzwerkzeug beübt.

Nach dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft wurde die Übungsnachbesprechung dieser lehrreichen Übung durchgeführt.

20151030_Einsatzuebung_Gasexplosion_1_B650

  • 20151031_Einsatzuebung (010)
  • 20151031_Einsatzuebung (011)
  • 20151031_Einsatzuebung (012 )
  • 20151031_Einsatzuebung (012)
  • 20151031_Einsatzuebung (013)
  • 20151031_Einsatzuebung (014)
  • 20151031_Einsatzuebung (015)
  • 20151031_Einsatzuebung (016)
  • 20151031_Einsatzuebung (017)
  • 20151031_Einsatzuebung (018)
  • 20151031_Einsatzuebung (019)
  • 20151031_Einsatzuebung (020)
  • 20151031_Einsatzuebung (021)
  • 20151031_Einsatzuebung (022)
  • 20151031_Einsatzuebung (023)
  • 20151031_Einsatzuebung (024)

Simple Image Gallery Extended

Monatsübungen September und Oktober

Geschrieben von: OBI Markus Straßl | Zugriffe: 1237

Bei den Monatsübungen im September und Oktober standen die Personenrettung aus Höhen und Tiefen sowie die Einsatzmittel bei technischen Einsätzen am Programm. Im Rahmen der Personenrettung wurden der Sitzgurt, das Dreieckstuch, das Tragetuch und der Hakengurt theortisch erklärt und anschließend bei allen Übungsteilnehmern angelegt. Bei der technischen Übung wurden im Stationsbetrieb sämtliche technischen Einsatzmittel, die im Kleinlöschfahrzeug und im technischen Anhänger untergebracht sind, beübt, damit die Handhabung der Tragkraftspritze, des hydraulischen Rettungsgerätes, des Nasssaugers, der Abschlepproller und der weiteren Einsatzmittel auch im Einsatz stets gewährleistet ist.

20151024_Monatsuebungen_September_und_Oktober_1_B21020151024_Monatsuebungen_September_und_Oktober_2_B21020151024_Monatsuebungen_September_und_Oktober_3_B210

 

 

 

 

 

Herbstübung Winkl | 03.10.2015

Geschrieben von: AW Andreas Bachschweller | Zugriffe: 1093

Die Herbstübung der Freiwilligen Feuerwehr Winkl stand am 3. Oktober 2015 am Programm der Feuerwehr Pimpfing. Um ca. 17:00 erfolgte die Alarmierung der insgesamt acht Feuerwehren über die Bezirkswarnstelle Ried im Innkreis zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Objektes in Baumgarten, Gemeinde Lambrechten.

Am Übungsobjekt angekommen erhielten wir den Befehl zum Aufbau der Zubringerleitung aus dem über einen Kilometer entfernten Löschwasserbehälter, sowie zur Bereitstellung eines Atemschutztrupps am Übungsobjekt. Während die Zubringerleitung aufgebaut wurde, konnte der Atemschutztrupp fünf vermisste Person, welche in einem angrenzenden Hackschnitzellager waren ausfindig machen und diese retten.

Bei der Übungsnachbesprechung wurde das Szenario nochmals analysiert und die wichtigsten Eckdaten näher besprochen. Die Feuerwehr Pimpfing bedankt sich bei der Feuerwehr Winkl für die Einladung zur Übung 2015.

20151003_Herbstuebung_Winkl_1_B21020151003_Herbstuebung_Winkl_2_B21020151003_Herbstuebung_Winkl_3_B210

 

 

 

 

 

Maschinistenschulung | 28.07.2015

Geschrieben von: OBI Markus Straßl | Zugriffe: 1154

Am 28. Juli 2015 führte die Feuerwehr Pimpfing eine Maschinistenschulung mit der TS12 (Rosenbauer Fox 1) durch. Am Beginn wurden die einzelnen Bedienelemente und Kontrollanzeigen erklärt, und anschließend praktische Ansaugübungen am Messenbach durchgeführt. Nachdem bei allen Teilnehmern die Grundlagen aufgefrischt waren, musste jeder Teilnehmer die praktische Funktion als Maschinist wahrnehmen, um auch für den Einsatz gerüstet zu sein. Anschließend wurde noch der einfache Wasserwerfer sowie die Strahlrohrführung mit Mehrzweckstrahlrohr und Hohlstrahlrohr vorgeführt. HBI Stefan Danninger konnte 19 Maschinisten zu dieser praktischen Schulung begrüßen.

  • 20150728_Maschinistenschulung (1)
  • 20150728_Maschinistenschulung (2)
  • 20150728_Maschinistenschulung (3)
  • 20150728_Maschinistenschulung (4)

Simple Image Gallery Extended

Atemschutzübung der 4 Andorfer Feuerwehren | 28.04.2015

Geschrieben von: AW Andreas Bachschweller | Zugriffe: 1676

Ein Abrisshaus stand am Dienstag den 28. April 2015 den 4 Andorfer Feuerwehren für eine Atemschutzübung zur Verfügung.

Organisiert durch die Feuerwehr Andorf stellten sich seitens der Feuerwehr Pimpfing vier Atemschutztrupps zu je drei Mann dieser Aufgabe. Im Übungsobjekt galt es eine vermisste Person sowie eine Gasflasche und einen Kanister mit gefährlichen Stoffen aufzufinden und zu bergen. Da die Räume durch eine Nebelmaschine stark verraucht wurden konnten sich die Atemschutzträger nur langsam im Haus vortasten. Als besonders Hilfreich erwies sich hierbei die Wärmebildkamera, durch diese man zumindest die Umrisse erkennen konnte und so die Räumlichkeiten abgesucht werden konnten.

Nachdem die einzelnen Trupps ihre Aufgaben erledigten hatten und die Atemluftflaschen wieder gefüllt waren konnte diese lehrreiche Übung beendet werden.

20150428_Atemschutzuebung_der_4_Andorfer_Feuerwehren_1_B21020150428_Atemschutzuebung_der_4_Andorfer_Feuerwehren_2_B21020150428_Atemschutzuebung_der_4_Andorfer_Feuerwehren_3_B210

Übung Brand landwirtschaftliches Objekt | 18.04.2015

Geschrieben von: OBI Markus Straßl | Zugriffe: 1518

20150411_Uebung_Brand_landwirtschaftliches_Objekt_Header_B650

Die Frühjahrsübung der Freiwilligen Feuerwehr Schulleredt stand am 18. April 2015 am Programm der Feuerwehr Pimpfing. Um ca. 13.30 erfolgte die Alarmierung der insgesamt neun Feuerwehren über die Bezirkswarnstelle Schärding zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Objektes in Haula, Gemeinde Andorf. Die Übungsteilnehmer fuhren umgehend zum Übungsobjekt aus.

Am Übungsobjekt angekommen erhielten wir den Befehl zum Aufbau der Zubringerleitung aus dem über einen Kilometer entfernten Löschwasserbehälter, zum Aufbau der Atemschutzsammelstelle sowie zur Bereitstellung eines Atemschutztruppes am Übungsobjekt. Während die Zubringerleitung aufgebaut wurde, konnte der Atemschutztrupp eine vermisste Person im Übungsobjekt ausfindig machen und diese retten.

Bei der Übungsnachbesprechung wurde das Szenario nochmals analysiert und die wichtigsten Eckdaten näher besprochen. Die Feuerwehr Pimpfing bedankt sich bei der Feuerwehr Schulleredt für die Einladung zur Frühjahrsübung 2015.

20150411_Uebung_Brand_landwirtschaftliches_Objekt_1_B21020150411_Uebung_Brand_landwirtschaftliches_Objekt_2_B21020150411_Uebung_Brand_landwirtschaftliches_Objekt_3_B210

Technischer Anhänger in Dienst gestellt | 2015

Geschrieben von: AW Andreas Bachschweller | Zugriffe: 1522

Nach mehrmonatiger Planungsphase und Bautätigkeit konnte die Feuerwehr Pimpfing im Februar 2015 den umgerüsteten technischen Anhänger in den Dienst stellen.

Aufgrund der Tatsache, dass die Herausforderungen an die Feuerwehr steigen und dadurch immer mehr Gerätschaften benötigt werden, wurde beschlossen den vorhandenen Einachsanhänger umzubauen, damit er vielseitig genutzt werden kann. So wurden herausnehmbare Aluminiumgestelle konstruiert um den Anhänger jederzeit vollständig ausräumen zu können. Neben sämtlicher vorhandener Technischer Ausrüstung (Abschlepproller, Ölbindemittel, Ölspurtafeln, Zahnstangenwinde, verschiedene Anschlagmittel, etc.) wurden auch Tauchpumpen, Nasssauger und Schläuche in den Anhänger integriert. Weiters wurde eine LED-Beleuchtung so realisiert, dass auch beim Einsatz in der Nacht der Innen- und Außenraum über einen längeren Zeitraum ohne externe Versorgung ausreichend beleuchtet werden können. Die Kosten der Umrüstung sowie die Umbauarbeiten wurden zur Gänze von den Kameraden der Feuerwehr Pimpfingin Eigenleistung erbracht.

Damit die Mannschaft im Einsatzfall mit diesen Einsatzmitteln bestens vertaut ist, wurde am 3. März eine Übung mit dem neu errichteten Anhänger durchgeführt, an der insgesamt 21 Kameraden teilnahmen.

2015 _Anhaenger_in_den_Dienst_gestellt_1_B3202015 _Anhaenger_in_den_Dienst_gestellt_2_B320

Atemschutzübung Kläranlage | 21.02.2015

Geschrieben von: OBI Markus Straßl | Zugriffe: 1428

20150221_Atemschutzübung_Klaeranlage_1_B210Das Retten von verunglückten Personen mit einem Dreibein aus Schächten, das Auffinden einer Person mit der Wärmebildkamera im verrauchten Gebäude sowie die Bergung von Gefahrenstoffe waren die Aufgaben der Atemschutzübung am 21. Februar 2015. Die beiden Feuerwehren Pimpfing und Andorf bewältigten diese Aufgaben mit insgesamt fünf Trupps im Stationsbetrieb. Neben den Hauptaufgaben bei den einzelnen Stationen wurde auch auf die Einsatzkurzprüfung vor dem Antritt bzw. auf die Hochdruckdichtprüfung nach dem Flaschenwechsel geachtet.

20150221_Atemschutzübung_Klaeranlage_2_B21020150221_Atemschutzübung_Klaeranlage_3_B210test