Bürgerservice Bürgerservice

Gefahren von Photovoltaikanlagen

Geschrieben von: OAW Markus Straßl | Zugriffe: 945

 warnschild-elektrizitaetVon Photovoltaikanlagen können in bestimmten Fällen erhebliche Gefahren ausgehen. Insbesondere sind Brände immer wieder Gegenstand von Diskussionen und Berichterstattungen. Allerdings wird meist nur auf die Gefahren der Photovoltaik für die Feuerwehrkräfte eingegangen. Daneben sind allerdings auch Bedrohungen für andere Personen, Tiere, die Umwelt und Sachen nicht zu vernachlässigen.

Weitere Infos dazu gibts unter: http://www.photovoltaik.org/betrieb/brandschutz/spezifische-gefahren.

Die Rettungsgasse | Ab 1.1.2012 Pflicht

Geschrieben von: OAW Markus Straßl | Zugriffe: 1131

Was ist die Rettungsgasse?

Fahrzeuglenker werden verpflichtet bei Stocken des Verkehrs eine Gasse zu bilden, um Einsatzfahrzeugen die Durchfahrt zu ermöglichen.

  • Bei 2-streifigen Straßenabschnitten: Die Fahrzeuglenker sind verpflichtet in der Mitte eine Gasse zu bilden.
  • Bei 3 oder 4-streifigen Straßenabschnitten: Die Fahrzeuglenker sind verpflichtet zwischen dem äußerst linken und dem daneben liegenden Fahrstreifen eine Gasse zu bilden.

Video zur Erklärung der Rettungsgasse

Welche Vorteile bringt die Rettungsgasse ?

Einsatzkräfte sind schneller und sicherer am Unfallort

  • rascheres Eintreffen und Vorankommen der Einsatzfahrzeuge
  • breitere Zufahrtsmöglichkeit für schwerere Einsatz- und Bergefahrzeuge
  • keine Behinderung der Zufahrt durch liegen gebliebene defekte Fahrzeuge oder missbräuchliche Verwendung des Pannenstreifens

Schnellere Versorgung von Verletzten

  • Zeitgewinn von bis zu 4 Minuten (Erfahrungen aus dem Nachbarland Deutschland)
  • 1 Min = 10% mehr Überlebenschance, dass heißt, die Rettungsgasse steigert die Überlebenschancen um 40%

Klare und eindeutige Verhaltensregel für alle Verkehrsteilnehmer
System existiert bereits in Nachbarländern

  • einheitliches Prinzip mit den wesentlichen Nachbarländer Deutschland, Schweiz, Tschechien und Slowenien

Die Rettungsgasse dient der Verkehrssicherheit


Tipps für die Bevölkerung

Geschrieben von: BI Patrick Kleinpötzl | Zugriffe: 1082

Notrufnummern


FF

Polizei

Rettung

EU-Notruf

 

 

 

 

 

 

  • Wer ruft an?
  • Wo ist was geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind betroffen?
  • Warten auf Rückfragen!

 

Verhaltensregeln im Brandfall


Wenn Sie flüchten können:

  • Fenster und Türen Schließen
  • Mitbewohner verständigen
  • Fenster von Fluchtwegen öffnen
  • Auf keinen Fall Aufzug benutzen
  • Notruf absetzen

 

Wenn Sie nicht flüchten können:

  • Vom Brandherd entfernen
  • In Bodennähe bewegen (Hitze am geringsten!)
  • Schließen aller Türen zum Brandherd
  • Türspalte abdichten (Kleidung,...)
  • Erst jetzt Fenster öffnen und um Hilfe rufen (auf sich aufmerksam machen)
  • Wenn möglich Notruf absetzen

 

Verhaltensregeln bei Verkehrsunfällen

  • Unbedingt Warnweste tragen! (seit 1.05.2005 Pflicht!)
  • Alarmblinkanlage einschalten
  • Unfallstelle absichern (50m Ortsgebiet, 150m Landstraße, 250m Autobahn)
  • Notruf absetzen
  • Zündquellen fernhalten (Explosionsgefahr)

.............................................................................................................................................................................................................................

Gefahrgut- & Warnzeichen

Geschrieben von: AW Andreas Bachschweller | Zugriffe: 1085

Gefährliche Stoffe sind nicht nur in der Industrie und im Gewerbe, sondern auch im Haushalt, in der Landwirtschaft und auch beim Gütertransport anzutreffen. Nach dem Chemikaliengesetz sind Behälter und Verpackungen von gefährlichen Stoffen mit folgenden Angaben zu kennzeichnen:

 

GSF1

 

 

GSF_2

 

 

gefahrzettel_gr

 

 

Sirenensignale der Feuerwehr

Geschrieben von: BI Patrick Kleinpötzl | Zugriffe: 1101

 

Sirenensignale:

Sirenenprobe (jeden Samstag 12.00)

Sirenenprobe1

 

Feuerwehreinsatz

Sirenenprobe2

 

 

Zivilschutzsignale:

 

sirenensignale

........................................................................................................................................................................

Rettungskarte

Geschrieben von: AW Andreas Bachschweller | Zugriffe: 1081

 

Autos werden immer sicherer. Für die Feuerwehr kann diese Sicherheit aber auch zur Gefahr werden. Nämlich dann, wenn verletzte Insassen geborgen werden müssen, die nach einem Unfall im Wrack eingeklemmt sind und die Feuerwehr mit schwerem Gerät anrücken muss.
Eine so genannte Rettungskarte zeigt die Gefahren im Auto und kann die Zeit der Bergung entscheidend verkürzen. Das macht bei Schwerverletzten möglicherweise den Unterschied zwischen Leben und Tod. Voraussetzung ist, der Autofahrer hat sich die passende Rettungskarte für sein Fahrzeug besorgt und sie hinter der Fahrer-Sonnenblende im Auto deponiert, und vorausgesetzt, die Feuerwehrleute wissen davon. Der ÖAMTC bietet auf seiner Homepage diese Rettungskarte kostenlos zum Ausdruck an.

 

Hier ein Ausdruck des Audi A4:

 

Rettungskarte_Audi_A4

 

 

Überprüfung & richtige Anwendung von Feuerlöschern

Geschrieben von: BI Patrick Kleinpötzl | Zugriffe: 1623

 

Feuerlöscherüberprüfung:Feuerloescherplakette

 

 

Feuerlöscher müssen alle 2 Jahre überprüft werden!

Die nächste Prüfung der Feuerwehr Pimpfing findet im Oktober 2014 statt.

 

 

 

Brandklassen:


Brandklassen

 

Richtige Anwendung von Feuerlöschern:

 

Feuerlscher-Anwendung

............