Schwerer Verkehrsunfall mit 3 Fahrzeugen | 06.03.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 958

20180306_Schwerer_VU_mit_3_Fahrzeugen_Header_B650

In den Nachmittagsstunden des 06. März 2018 ereignete sich auf der Andorfer Landesstraße 514 auf Höhe Oberholz ein schwerer Verkehrsunfall. Ein aus Richtung Lambrechten kommendes Fahrzeug geriet aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn, streifte dort ein entgegenkommendes Fahrzeug und stieß dann frontal mit dem nachfolgenden Fahrzeug zusammen. Die beiden PKW's wurden von der Straße geschleudert und kamen erst in der Böschung zum Stillstand. Beim Eintreffen der auf "Brand KFZ" alarmierten Feuerwehr Andorf stellte sich heraus, dass eine Person im Unfallfahrzeug eingeklemmt war, der PKW aber nicht brannte, woraufhin die Feuerwehr Pimpfing alarmiert wurde. Man begann umgehend damit, die Unfallstelle abzusichern und die eingeklemmte Beifahrerin aus dem Fahrzeug zu befreien. Da Aufgrund des Verkehrsunfalls ein durchkommen auf der Landesstraße unmöglich war begann man parallel zur Menschenrettung mit dem Einrichten einer weitläufigen Umfahrung um für das starke Verkehrsaufkommen im nachmittäglichen Feierabendverkehr gerüstet zu sein. Nachdem die Beifahrerin befreit werden konnte wurde diese umgehend dem Roten Kreuz zur medizinischen Versorgung übergeben. Abschließend wurde die Fahrbahn gereinigt und die Unfallfahrzeuge abtransportiert. Nach ca. 2,5 Stunden konnten die 18 Kameraden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20180306_Schwerer_VU_mit_3_Fahrzeugen_1_B21020180306_Schwerer_VU_mit_3_Fahrzeugen_2_B21020180306_Schwerer_VU_mit_3_Fahrzeugen_3_B210