Schneedruck Einsatz im bayrischen Traunstein | 14.01.2019

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 405

20190114_Schneedruck_Einsatz_im_bayrischen_Traunstein_Header_B650

In den Morgenstunden des 14. Januar 2019 wurde die Feuerwehr Pimpfing und 6 weitere Feuerwehren aus dem Bezirk Schärding von der oberösterreichischen Landeswarnzentrale zum Katastropheneinsatz in den bayrischen Landkreis Traunstein alarmiert um die dortigen Einsatzkräfte zu unterstützen.

20190114_Schneedruck_Einsatz_im_bayrischen_Traunstein_1_B21020190114_Schneedruck_Einsatz_im_bayrischen_Traunstein_2_B21020190114_Schneedruck_Einsatz_im_bayrischen_Traunstein_3_B210

 

 

 

 

Bereits um 5:00 Früh traf man sich im Feuerwehrhaus Schärding um in der Kolonne mit insgesamt 8 Fahrzeugen die 112 Kilometer lange Anfahrt in Angriff zu nehmen. Am Einsatzort angekommen unterstützen wir die örtlichen Einsatzkräfte bestehend aus der Freiwilligen Feuerwehr, dem Technischen Hilfswerk, der Polizei und der Bundeswehr. Ausgestattet mit Schneeschaufeln und Sicherungsgerät machten sich die Kameradinnen und Kameraden aus dem Bezirk umgehend daran mehrere einsturzgefährdete Dächer von der bis zu 1,8 Meter dicken Schneedecke zu befreien.

20190114_Schneedruck_1_B21020190114_Schneedruck_2_B21020190114_Schneedruck_3_B210

 

 

 

 

Trotz widriger Witterungsbedingungen konnten die Dächer in hohem Tempo von den Schneemassen befreit werden. Um 21:30 Uhr, also nach ca. 16,5 anstrengenden Stunden, konnten die 7 Kameraden der Feuerwehr Pimpfing wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20190114_Schne_1_B21020190114_Schne_2_B21020190114_Schne_3_B210