Einsatzfahrzeuge Einsatzfahrzeuge

KLF - A

Geschrieben von: AW Andreas Bachschweller | Zugriffe: 1149

KLF_vor_FF_Haus


 

 Taktische Bezeichnung

 KLF-A

 Funkrufname

 Pumpe Pimpfing

Besatzung

1:8

Marke

Mercedes Benz

Type

Sprinter 412D/4x4

Baujahr

1999

Leistung

90 kW / 122 PS

Hubraum

2874 ccm

Treibstoff

Diesel

max. Zugkraft Anhängekupplung

7,5 kN

 

Ausrüstung

Unser KLF-A verfügt neben der Standardausrüstung noch über ein hydraulisches Bergegerät der Firma Weber Hydraulik mit Rettungszylinder  und ein 14 KVA Notstromaggregat.

Hydraul._RG

RS_14


 

Weiters befindet sich auf dem Dach eine Alukiste, wo sich neben Absperrmaterialien, Schlauchbrücken und Pölzmaterial noch Ölbindemittelbehälter befinden. Weiters verfügt es über einen pneumatischen Lichtmast mit 4000 Watt Leistung.

Dach_KLF_-_A Dach_2_KLF_-_A


 

Im Heck des Fahrzeuges befinden sich eine FOX 1, Treibstoffbehälter, eine Kettensäge, diverses Schanzzeug, tragbarer Feuerlöscher, Rettungszylinder  sowie Wasserführende Armaturen.

Heck_KLF_-_A


 

Der Mannschaftsraum verfügt über eine klappbare Sitzbank wo sich die Atemschutzmasken, Verkehrsleitkegeln, B- Druckschläuche, Notrettungsset, Absturzsicherung, Weitwarnblinkleuchten, Schwelleraufsatz und Verlängerungskabeln befinden.

Innenraum_KLF_-_A Innenraum_2_KLF_-_A


 

Die Atemschutzgeräte PSS 90 der Firma Dräger sind in Fahrtrichtung ebenfalls im Mannschaftsraum untergebracht.

Innenraum_3_KLF_-_A

 



 

 

DSC02640_Homepage

DSC02638_Homepage

DSC02646_Homepage

DSC02647_Homepage

DSC02607_Homepage

DSC02654_Homeapge

DSC02655_Homepage

DSC02586_Homepage

DSC02653_Homepage

DSC02652_Homepage

DSC02615_Homepage

DSC02616_Homepage

DSC02603_Homepage

DSC02605_Homepage


KDO-F

Geschrieben von: AW Andreas Bachschweller | Zugriffe: 1086

CIMG9166

 

Nach intensiver Prüfung aller Varianten ist die Wahl auf einen Ford Transit mit mittlerem Radstand gefallen. Das Fahrzeug wurde bei der Firma Ruhland angeschafft und in Eigenregie aufgebaut.

KDO_1 KDO_Innenraum_1

 

 

 

 

 

 

 

........

Das Fahrzeug verfügt über einen Blau/Rot/Grün-LED Balken, Front LED Bahnräumer im Kühlergrill und Heck-LED Warner an den Hecktüren. Kompetiert wird die Ausstattung durch die LED-Umfeldbeleuchtung und LED- Innenraumbeleuchtung.

KDO_Balken_1 KDO_Umfeldbeleuchtung_1

 

 

 

 

 

 

 

..........

Im Mannschaftsraum befinden sich die 2. Garnitur Atemschutzmasken sowie Alarmpläne und Reinigungsmaterialien für die Atemschutzgeräte.

KDO_Innenraum_2

 

Der Kofferraum wurde mit Riffelblechboden ausgestattet. Seitlich wurde die Normbeladung wie z.B. Feuerlöscher, Erste-Hilfe-Ausrüstung, Absperrmaterialien etc. platzsparend verstaut.

KDO_Innenraum_3

 

Zustäzlich wurde im Kofferraum ein LED - Scheinwerfer montiert, der nach hinten ausschwenkbar ist.

Er bietet optimale Beleuchtung im Kofferraum sowie im Bereich hinter dem Fahrzeug.

 

Kofferraumscheinwerfer_hinten_Homepage

KDO_vorne_Homepage

 

Technischer Anhänger

Geschrieben von: BI Patrick Kleinpötzl | Zugriffe: 1074

Neben den beiden Einsatzfahrzeugen besitzt die Feuerwehr Pimpfing zusätzlich einen Anhänger der Marke TIMA. Er wird für sämtliche Transporttätigkeiten, fürs Jugendlager, für Ausflüge und seit dem Jahr 2015 hauptsächlich für Einsätze verwendet.

Die Umrüstung auf einen einsatztauglichen technischen Anhänger wurde von der Feuerwehr Pimpfing im Jahr 2014 durchgeführt, da die Herausfordungen an die Feuerwehr permanent steigt und dadurch immer mehr Gerätschaften benötigt werden. Anfang 2015 konnte dieser dann in den Dienst gestellt werden.

Anhnger_Homepage

 Anhnger_Homepage2

 

 

 

 

 

 

 

Bei diesem Umbau im Jahr 2014 wurden herausnehmbare Aluminiumgestelle konstruiert um den Anhänger jederzeit vollständig ausräumen zu können. Neben sämtlicher vorhandener Technischer Ausrüstung wurden auch Tauchpumpen, Nasssauger und Schläuche in den Anhänger integriert. Weiters wurde eine LED-Beleuchtung so realisiert, dass auch beim Einsatz in der Nacht der Innen- und Außenraum über einen längeren Zeitraum ohne externe Versorgung ausreichend beleuchtet werden können. Die Kosten der Umrüstung sowie die Umbauarbeiten wurden zur Gänze von den Kameraden der Feuerwehr Pimpfing in Eigenleistung erbracht.

Bei Einsätzen werden vor allem Verkehrstafeln (Ölspur, verschmutzte Fahrbahn), Sandsäcke und Ölbindemittel und dergleichen transportiert. Gerade bei Unwetter-, und Hochwassereinsätzen hat sich das zusätzliche Transportmittel bereits bestens bewährt.
Durch die nach oben wegklappbaren Seitenwände ist der Anhänger leicht zugänglich und von allen Seiten be-, und entladbar. Außerdem bietet er dadurch zusätzlich Schutz vor Regen.
 
2015  Anhaenger in den Dienst gestellt 1 B1300

 

 

 

 

Unterkategorien