Übungen 2018 Übungen 2018

Herbstübung der 4 Andorfer Feuerwehren | 26.10.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 528

Am 26. Oktober 2018 wurde die Feuerwehr Pimpfing von der Feuerwehr Linden zur traditionellen Herbstübung der 4 Andorfer Feuerwehren eingeladen. Die Übungsannahme war eine Explosion im Bereich der Kühlaggregate bei der Schnitzelmanufaktur in Basiling.

Nach dem Eintreffen am Übungsobjekt wurde uns sofort der Befehl erteilt, eine Zubringerleitung vom nahegelegenen Auffangbecken bei der Firma Krupa zu errichten um den Tank Andorf sowie die gerade am Einsatzort eingetroffene Teleskopmastbühne mit Wasser zu versorgen. Parallel dazu begann man mit dem Kommandofahrzeug einen Atemschutzsammelplatz einzurichten um die ankommenden Atemschutztrupps koordinieren und überwachen zu können. Der von der Feuerwehr Pimpfing bereitgestellte Atemschutztrupp bekam daraufhin den Befehl in das verrauchte Lagergebäude vorzudringen und nach möglichen vermissten und verletzten Personen ausschau zu halten. Bereits nach kurzer Zeit konnte im Technikraum eine verletzte und bewusstlose Person gefunden werden, woraufhin diese so schnell als möglich nach draußen gebracht wurde.

Die Feuerwehr Pimpfing bedankt sich bei der Feuerwehr Linden für die Einladung zu dieser sehr interessanten und gelungenen Herbstübung.

20181026_Herbstubung_der_4_Andorfer_Feuerwehren_1_B21020181026_Herbstubung_der_4_Andorfer_Feuerwehren_2_B21020181026_Herbstubung_der_4_Andorfer_Feuerwehren_3_B210

 

 

 

 

 

 

Herbstübung in Lambrechten | 12.10.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 307

Zur Herbstübung der Feuerwehr Winkl wurde die Feuerwehr Pimpfing am 12. Oktober 2018 nach Augental in die Gemeinde Lambrechten eingeladen. Übungsobjekt war ein landwirtschaftliches Objekt, welche durch ein in brennendes Fahrzeug in Brand geraten war. Der Besitzer konnte das Fahrzeug zwar noch aus dem Gebäude bringen, das Übergreifen der Flammen konnte aber nicht mehr verhindert werden. Die primäre Aufgabe der Feuerwehr Pimpfing lag in der Herstellung einer Zubringerleitung aus der nächstgelegenen Saugstelle 32. Da Kinder im ersten Stock des Gebäudes gespielt hatten und vermisst wurden, stellt man einen Atemschutztrupp zur Suche im verrauchten Gebäude zur Verfügung. Nachdem die bewusstlosen Kinder mit der Wärmebildkamera geortet werden konnen, wurden sie mit dem Spinboard über die Leiter gerettet. Die Feuerwehr Pimpfing bedankt sich bei der Feuerwehr Winkl für die Einladung zur diesjährigen Herbstübung.

20181012_Herbstuebung_in_Lambrechten_1_B32020181012_Herbstuebung_in_Lambrechten_2_B320

 

 

 

 

 

 

 

 

Blaulichtpower 2018 - PKW steckt in Künette | 29.09.2018

Geschrieben von: OBI Markus Straßl | Zugriffe: 496

20180929_Blaulichtpower_Header_B650

40 Feuerwehren mit rund 80 Einsatzfahrzeugen, 6 Rot-Kreuz Ortsstellen und Notärzte sowie die Suchhundestaffel und das Bezirkspolizeikommando Ried waren bei der Blaulichtpower 2018 des Abschnittes Obernberg, Bezirk Ried im Innkreis, in hohem Maße gefordert. Für die Einsatzkräfte galt es, insgesamt neun unterschiedliche Einsatzszenarien in acht Rieder Gemeinden auf zwei Tage verteilt abzuarbeiten.

20180929_Blaulichtpower_1_B21020180929_Blaulichtpower_2_B21020180929_Blaulichtpower_3_B210

 

 

 

 

 

 

Die Feuerwehr Pimpfing wurde im Rahmen der Blaulichtpower zum Szenario 8 – „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ eingeladen. Der Übungsort lag in der Gemeinde Lambrechten. Nach der Erkundung des Gruppenkommandanten der FF Pimpfing wurde der Mannschaft der Befehl zur Menschenrettung der vier PKW Insassen aufgetragen. Als besondere Herausforderung stellte sich die Lage des PKWs dar, welcher senkrecht in einer Künette steckte. Gemeinsam mit den drei Lambrechtner Feuerwehren Kromberg, Lambrechten und Winkl arbeitete man sich Schritt für Schritt zu den vier zum Teil eingeklemmten Personen vor und rettete sie aus der ca. 3m tiefen Künette. „Für einen raschen Einsatzerfolg sind solche Übungen von enormer Bedeutung, denn nur durch eine reibungslose Zusammenarbeit aller Einsatzorganisationen kann im Einsatzfall rasch und professionell geholfen werden“, so Abschnitts-Feuerwehrkommandant Brandrat Hans Wimmer, Organisator der Blaulichtpower 2018.

Die Feuerwehr Pimpfing bedankt sich für die Einladung zur Blaulichtpower beim Abschnitts-Feuerwehrkommando Obernberg am Inn sowie bei der Feuerwehr Lambrechten für das hervorragend organisierte Übungsszenario.

Maschinistenschulung | 14.08.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 316

Am Dienstag den 14. August 2018 stand die alljährliche Maschinistenschulung auf dem Übungsplan der Feuerwehr Pimpfing. Angefangen von den verschiedenen Bedienelementen der Tragkraftspritze bis zur Kontrollanzeige wurden alle Besonderheiten der im Jahre 1994 in Dienst gestellten TS 12 (Rosenbauer Fox 1) erklärt. Neben dem theoretischen Teil wurde auch das praktische Arbeiten mit der Tragkraftspritze beübt damit auch im Einsatzfall jeder Handgriff sitzt.

20180814_Maschinistenschulung_1_B32020180814_Maschinistenschulung_2_B320

 

 

 

 

 

 

 

 

Übung Strahlrohrführung | 17.07.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 359

20180717_Uebung_Strahlrohrfuehrung_Header_B650

Das Thema Strahlrohrführung prägte die am 17. Juli veranstalltete Monatsübung, die bei hervorragendem Wetter druchgeführt werden konnte. Beginnend mit dem theoretischen Teil wurden zuerst die verschiedenen Strahlrohrarten im Feuerwehrdienst sowie deren Einsatzmöglichkeiten und technsichen Daten erläutert. Weiter ging es dann mit den Grundreglen, mit denen jeder Strahlrohrführer den Löscherfolg maßgeblich beeinflusst. Abschließend wurde praktisch die Löschwirkung der verschiedenen Strahlrohre in der Feuerwehr verglichen und analysiert. Nach ca. einer Stunden konnten die 12 teilnehmenden Kameraden die Übung beenden und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20180717_Uebung_Strahlrohrfuehrung_1_B21020180717_Uebung_Strahlrohrfuehrung_2_B21020180717_Uebung_Strahlrohrfuehrung_3_B210

Monatsübung mit GSF St.Marienkirchen | 05.06.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 397

20180605_Monatsubung_mit_GSF_StMarienkirchen_Header_B650

Die Vorstellung des Gefährliche-Stoffe-Fahrzeuges der Feuerwehr St.Marienkirchen war der Kernpunkt der am 05. Juni stattgefundenen Monatsübung. Auf insgesamt 3 Stationen erklärten uns die 5 Kameraden der Feuerwehr St. Marienkirchen die Gerätschaften und deren Handhabung. Auf der ersten Station wurde uns die Ausstattung des Stützpunkfahrzeugs erläutert. Von säurebeständingen Tauchpumpen bis chemikalienbeständigen Vollschutzanzügen ist dieses Fahrzeug mit allen erforderlichen Geräten für einen Einsatz mit gefährlichen Stoffen ausgerüstet. Auf der nächsten Station wurden uns die unterschiedlichsten Pumpen sowie die Möglichkeiten zum Abdichten verschiedenster Lecks erklärt. Den Abschluss bildete der Aufbau der Dekontaminationsstraße und der einzelnen Schritte bei der Dekontamination, die bei einem solchen Einsatz unerlässlich ist.

Besonders freut es uns, dass auch die Feuerwehren Andorf, Linden und Schulleredt unserer Einladung zu dieser Übung gefolgt sind. Von der Feuerwehr Pimpfing nahmen insgesamt 20 Kameraden an dieser sehr interessanten Übung teil.

20180605_Monatsubung_mit_GSF_StMarienkirchen_1_B210

20180605_Monatsubung_mit_GSF_StMarienkirchen_2_B21020180605_Monatsubung_mit_GSF_StMarienkirchen_3_B210

 

 

 

 

 

 

Monatsübung: Arbeiten mit Wasserkarten | 08.05.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 426

Mit dem Thema "Arbeiten mit Wasserkarten" beschäftigten sich die Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehr Pimpfing am Dienstag den 8. Mai im Rahmen einer Monatsübung. In der Feuerwehr werden neben gedruckten Wasserkarten auch Karten verwendet, die im Internet abgespeichert sind um so einen dauerhaften Zugang zu diesen für den Einsatz sehr wichtigen Informationen zu gewährleisten. Aus den Wasserkarten geht unter anderem das Fassungsvermögen und die genaue Position der Entnahmestelle hervor. Nach dem theoretischen Teil wurden noch einige praktische Beispiele durchgenommen um das erlernte Wissen zu festigen.

20180508_Wasserkarte_1_B21020180508_Wasserkarte_2_B21020180508_Wasserkarte_3_B210

 

 

 

 

 

 

Monatsübung mit dem Schwerpunkt Absichern | 10.04.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 398

20180410_Monatsuebung_mit_dem_Schwerpunkt_Absichern_Header_B650

Am Dienstag den 10. April 2018 stand das Thema "Absichern der Einsatzstelle" auf dem Übungsplan der Feuerwehr Pimpfing. Den Kern der Übung stellte ein Verkehrsunfall auf einer Kreuzung dar. Das Ziel bei dieser Ausbildung war einerseits die Unfallstelle so abzusichern, dass für die Einsatzkräfte ein größtmöglicher Schutz für die Menschenrettung auf einer viel befahrenen Verkehrsfläche erreicht wird, andererseits den Verkehrsfluss mithilfe von Lotsen so zu lenken, dass dieser so wenig als möglich gestört wird. An dieser Übung, die ein für den Einsatzalltag essenzielles Thema behandelte, nahmen insgesamt 15 Kameraden der Feuerwehr Pimpfing teil.

20180410_Monatsuebung_mit_dem_Schwerpunkt_Absichern_1_B32020180410_Monatsuebung_mit_dem_Schwerpunkt_Absichern_2_B320

Atemschutzsektorübung | 24.03.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 459

Am Samstag den 24. März fand in einem Abbruchhaus in Kalling, Gemeinde Diersbach, die alljährliche Atemschutzsektorübung des Abschnittes Raab statt, welche heuer von der Feuerwehr Andorf organisiert wurde. Zwei Atemschutztrupps der Feuerwehr Pimpfing stellten sich den 3 vorbereiteten Szenarien die in dem verrauchten Haus abzuarbeiten waren. Mithilfe der neu angeschafften Wärmebildkamera musste als erstes der Brandherd in dem verwinkelten Haus lokalisiert werden um diesen anschließend zu löschen. Die Suche und Rettung des als vermisst gemeldeten Hausbesitzers bildete das zweite Szenario dieser Übung. Abschließend mussten noch diverse gefährliche Stoffe wie zum Beispiel Gasfalschen aus dem Gebäude geborgen werden.

20180324_Atemschutzsektoruebung_1_B650

Technische Übung mit dem Roten Kreuz | 23.03.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 527

20180323_technische_uebung_Header_B650

Am Freitag den 23. März 2018 stand das Thema "Der technische Einsatz" auf dem Übungsplan der Feuerwehr Pimpfing. Im Fokus der Übung stand der Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät sowie das Bedienen der verschiedensten weiteren Geräte die für das erfolgreiche Abwickeln eines Verkehrsunfalls erforderlich sind. Die Übung wurde dabei in 2 unterschiedliche Szenarien unterteilt und von 2 unterschiedlichen Gruppen beübt.

1. Szenario: Auf der Seite liegender PKW mit eingeklemmter Person

Bei diesem Übungsszenario bestand die Schwierigkeit darin die verletzte Person möglichst schonend aus dem auf der Seite liegenden PKW zu befreien. Erschwert wurde diese ohnehin schon anspruchsvolle Situation dadurch, dass das Unfallfahrzeug nicht umgelegt werden durfte. Schlussendlich erfolgte die Rettung der im Fahrzeug befindlichen Person über die Windschutzscheibe welche nach dem Absichern des gesamten Fahrzeuges herausgeschnitten wurde.

 

20180323_TE_1_B21020180323_TE_2_B21020180323_TE_3_B210

 

 

 

 

 

 

2. Szenario: Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich mit meheren Verletzten

Dieses besonders herausfordernde Szenario wurde gemeinsam mit 4 Mann vom Roten Kreuz Andorf durchgeführt. Das für die Patientenbetreuung zuständige Rote Kreuz stimmte sich gemeinsam mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr Pimpfing über das Vorgehen bei der Menschenrettung ab und man entschloss sich dazu die beiden verletzten Lenkerinnen über die Fahrerseite aus den Fahrzeugen zu befreien. Die Herausforderung hierbei bestand vor allem darin, eine schnelle jedoch patientenschonende Menschenrettung durchzuführen und die Verletzten nach der Befreiung aus dem Unfallfahrzeugen dem Roten Kreuz zu übergeben.

Wir möchten uns an dieser Stelle besonders bei dem Roten Kreuz Andorf dafür bedanken, dass sie an dieser Übung teilgenommen haben und dadurch die erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden Blaulichtorganisationen erneut unter Beweis gestellt werden konnte.

20180323_technische_uebung_1_B210

20180323_technische_uebung_2_B21020180323_technische_uebung_3_B210