Technische Übung mit dem Roten Kreuz | 23.03.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 351

20180323_technische_uebung_Header_B650

Am Freitag den 23. März 2018 stand das Thema "Der technische Einsatz" auf dem Übungsplan der Feuerwehr Pimpfing. Im Fokus der Übung stand der Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät sowie das Bedienen der verschiedensten weiteren Geräte die für das erfolgreiche Abwickeln eines Verkehrsunfalls erforderlich sind. Die Übung wurde dabei in 2 unterschiedliche Szenarien unterteilt und von 2 unterschiedlichen Gruppen beübt.

1. Szenario: Auf der Seite liegender PKW mit eingeklemmter Person

Bei diesem Übungsszenario bestand die Schwierigkeit darin die verletzte Person möglichst schonend aus dem auf der Seite liegenden PKW zu befreien. Erschwert wurde diese ohnehin schon anspruchsvolle Situation dadurch, dass das Unfallfahrzeug nicht umgelegt werden durfte. Schlussendlich erfolgte die Rettung der im Fahrzeug befindlichen Person über die Windschutzscheibe welche nach dem Absichern des gesamten Fahrzeuges herausgeschnitten wurde.

 

20180323_TE_1_B21020180323_TE_2_B21020180323_TE_3_B210

 

 

 

 

 

 

2. Szenario: Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich mit meheren Verletzten

Dieses besonders herausfordernde Szenario wurde gemeinsam mit 4 Mann vom Roten Kreuz Andorf durchgeführt. Das für die Patientenbetreuung zuständige Rote Kreuz stimmte sich gemeinsam mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr Pimpfing über das Vorgehen bei der Menschenrettung ab und man entschloss sich dazu die beiden verletzten Lenkerinnen über die Fahrerseite aus den Fahrzeugen zu befreien. Die Herausforderung hierbei bestand vor allem darin, eine schnelle jedoch patientenschonende Menschenrettung durchzuführen und die Verletzten nach der Befreiung aus dem Unfallfahrzeugen dem Roten Kreuz zu übergeben.

Wir möchten uns an dieser Stelle besonders bei dem Roten Kreuz Andorf dafür bedanken, dass sie an dieser Übung teilgenommen haben und dadurch die erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden Blaulichtorganisationen erneut unter Beweis gestellt werden konnte.

20180323_technische_uebung_1_B210

20180323_technische_uebung_2_B21020180323_technische_uebung_3_B210