Blaulichtpower 2018 - PKW steckt in Künette | 29.09.2018

Geschrieben von: OBI Markus Straßl | Zugriffe: 204

20180929_Blaulichtpower_Header_B650

40 Feuerwehren mit rund 80 Einsatzfahrzeugen, 6 Rot-Kreuz Ortsstellen und Notärzte sowie die Suchhundestaffel und das Bezirkspolizeikommando Ried waren bei der Blaulichtpower 2018 des Abschnittes Obernberg, Bezirk Ried im Innkreis, in hohem Maße gefordert. Für die Einsatzkräfte galt es, insgesamt neun unterschiedliche Einsatzszenarien in acht Rieder Gemeinden auf zwei Tage verteilt abzuarbeiten.

20180929_Blaulichtpower_1_B21020180929_Blaulichtpower_2_B21020180929_Blaulichtpower_3_B210

 

 

 

 

 

 

Die Feuerwehr Pimpfing wurde im Rahmen der Blaulichtpower zum Szenario 8 – „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ eingeladen. Der Übungsort lag in der Gemeinde Lambrechten. Nach der Erkundung des Gruppenkommandanten der FF Pimpfing wurde der Mannschaft der Befehl zur Menschenrettung der vier PKW Insassen aufgetragen. Als besondere Herausforderung stellte sich die Lage des PKWs dar, welcher senkrecht in einer Künette steckte. Gemeinsam mit den drei Lambrechtner Feuerwehren Kromberg, Lambrechten und Winkl arbeitete man sich Schritt für Schritt zu den vier zum Teil eingeklemmten Personen vor und rettete sie aus der ca. 3m tiefen Künette. „Für einen raschen Einsatzerfolg sind solche Übungen von enormer Bedeutung, denn nur durch eine reibungslose Zusammenarbeit aller Einsatzorganisationen kann im Einsatzfall rasch und professionell geholfen werden“, so Abschnitts-Feuerwehrkommandant Brandrat Hans Wimmer, Organisator der Blaulichtpower 2018.

Die Feuerwehr Pimpfing bedankt sich für die Einladung zur Blaulichtpower beim Abschnitts-Feuerwehrkommando Obernberg am Inn sowie bei der Feuerwehr Lambrechten für das hervorragend organisierte Übungsszenario.