Einsätze der FF Pimpfing Einsätze

LKW Bergung am Oberholz | 20.05.2019

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 467

20190520_LKW_Bergung_am_Oberholz_Header_B650

Heute gegen 14:45 wurde die Feuerwehr Pimpfing von der Feuerwehr Andorf zu einer LKW Bergung auf die Andorfer Landstraße 514 auf Höhe der Ortschaft Am Oberholz gerufen. Ein LKW musste bei einem Bremsmanöver infolge eines zu knappen Sicherheitsabstands in die anliegende Böschung ausweichen und kam dort zum Stehen. Gemeinsam mit der Feuerwehr Andorf wurde der leere Viehtransporter mithilfe der Seilwinde aus der misslichen Lage befreit und konnte anschließend den Heimweg antreten. Neben dem Bergen des Fahrzeuges bestand die Aufgabe der beiden Feuerwehren darin die gesamte Fahrbahn der AL 514 für den Verkehr zu sperren und den Verkehr großräumig umzuleiten. Nach ca. 1,5 Stunden konnte die Kameraden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20190520_LKW_Bergung_am_Oberholz_1_B21020190520_LKW_Bergung_am_Oberholz_2_B210210190520 LKW Bergung am Oberholz 3 B130

2 Verletzte bei Verkehrsunfall in Radlern | 11.05.2019

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 838

20190511_2_Verletzte_bei_Verkehrsunfall_in_Rablern_Header_B650

Mit dem Einsatzstichwort "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" wurden die Feuerwehren Andorf und Pimpfing am Nachmittag des 11. Mai 2019 von der Oberösterreichischen Landeswarnzentrale alarmiert. Ein Fahrzeuglenker aus Andorf krachte mit seinem Audi auf Harter Straße in Richtung Andorf fahrend gegen eine Straßenlaterne und kam auf der Seite liegend in einer Hauseinfahrt zum Stehen. Der 24-jährige und seine 22-jährige Beifahrerin konnten sich nach dem Unfall nicht mehr selbstständig aus dem Unfallfahrzeug befreien und wurde von den beiden Feuerwehren aus dem deformierten Fahrzeug gerettet und dem Roten Kreuz übergeben. Der Fahrer wurde aufgrund unbestimmter Verletzungen mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Ried im Innkreis geflogen. Die Beifahrerin wurde zur Kontrolle ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Die Aufgaben der Feuerwehr Pimpfing bestanden neben dem Unterstützen der Feuerwehr Andorf bei der Befreiung aus dem Fahrzeug das Einrichten einer Umleitung für den Verkehr. Weiters wurde die völlig zerstörte Straßenlaterne von der Feuerwehr entfernt, die Fahrbahn gereinigt und schließlich wieder für den Verkehr freigegeben. Nach ca. 1 1/4 Stunden konnten die 27 Kameraden der Feuerwehr Pimpfing wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20190511_2_Verletzte_bei_Verkehrsunfall_in_Rablern_1_B21020190511_2_Verletzte_bei_Verkehrsunfall_in_Rablern_2_B21020190511_2_Verletzte_bei_Verkehrsunfall_in_Rablern_3_B210

 

 

 

 

 

 

20190511_VU_Rablern_1_B32020190511_VU_Rablern_2_B320

Verkehrsunfall auf der B 137 | 25.04.2019

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 646

20190425_Verkehrsunfall_auf_der_B_137_Header_B650

Um exakt 00:01 am Morgen des 25. April 2019 wurden die Feuerwehren Andorf und Pimpfing zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die B 137 gerufen. Auf Höhe Teuflau kollidierte eine 67-jährige Lenkerin aus Freinberg mit einem Rehbock. Die Fahrzeuglenkerin verlor aufgrund der Kollision die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam schließlich von der Bundesstraße ab und auf der Seite liegend in der angrenzenden Wiese zum Stehen. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde die Lenkerin, die sich trotz Verletzungen unbestimmten Grades selbst aus dem Fahrzeug befreien konnte, bereits vom Roten Kreuz notfallmedizinisch erstversorgt. Die Aufgaben der beiden Feuerwehren bestanden darin die Bundesstraße für die gesamte Dauer des Einsatzes vollständig für den Verkehr zu sperren. Des Weiteren wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet und nach der Freigabe durch die Exekutive gereinigt. Abschließend wurde das Unfallfahrzeug geborgen und für den Abtransport vorbereitet. Nach ca. einer Stunde konnten die 20 ausgerückten Kameraden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20190425_Verkehrsunfall_auf_der_B_137_1_B21020190425_Verkehrsunfall_auf_der_B_137_2_B21020190425_Verkehrsunfall_auf_der_B_137_3_B210

 

 

 

 

 

Auffahrunfall in Laab | 14.04.2019

Geschrieben von: OBI Markus Straßl | Zugriffe: 506

Am Sonntag den 14. April 2019 ereignete sich im Kreuzungsbereich der Andorfer Landstraße mit der B137 ein Auffahrunfall zu der die Feuerwehr Pimpfing durch die Polizeiinspektion Andorf alarmiert wurde. Ein 24-jähriger Fahrzeuglenker aus Esternberg übersah den vor ihm anhaltenden PKW eines Fahrzeuglenkers aus der Gemeinde Andorf und krachte gegen dessen Heck. Alle beteiligten Fahrzeuginsassen konnten unverletzt ihre Fahrzeuge verlassen. Die Aufgabe der Feuerwehr Pimpfing lag darin, den Verkehr zu regeln, ausgeflossene Betriebsmittel auf der Fahrbahn zu entfernen und das Abschleppunternehmen beim Verladen des Fahrzeuges zu unterstützen. Nach einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr Pimpfing erledigt und man konnte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

20190414_Auffahrunfall_in_Laab_1_B21020190414_Auffahrunfall_in_Laab_2_B21020190414_Auffahrunfall_in_Laab_3_B210

 

 

 

 

 

Sturmschaden in Kreilern | 11.03.2019

Geschrieben von: OBI Markus Straßl | Zugriffe: 237

Entwurzelte Bäume drohten am 11. März 2019 auf den Güterweg zwischen Kreilern und Winteraigen zu fallen. Ein vorbeikommender PKW-Lenker bemerkte die gefährliche Situation und alarmierte telefonisch die Feuerwehr Pimpfing. Nach Absprache mit dem Besitzer wurden die Bäume entfernt und die gefährliche Situation somit gebannt. Die ausgerückte Mannschaft sperrte während den Aufräumarbeiten die Straße im betroffenen Abschnitt und konnte nach einer knappen Stunde die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20190311_Sturmschaden_in_Kreilern_1_B21020190311_Sturmschaden_in_Kreilern_2_B21020190311_Sturmschaden_in_Kreilern_3_B210

Küchenbrand in der Ertlsiedlung | 14.02.2019

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 487

20190214_Kuechenbrand_in_der_Ertlsiedlung_Header_B650

Am Donnerstag den 14. Februar 2019 wurden die 4 Andorfer Feuerwehren Andorf, Linden, Pimpfing und Schulleredt gegen 05:30 von der Oberösterreichischen Landeswarnzentrale mit dem Einsatzstichwort "Brand Wohnhaus" in die Ertlsiedlung alarmiert. Am Einsatzort angekommen stellte sich heraus, dass ein auf dem Herd stehendes Küchengerät in Brand geraten war, welches aber schnell wieder gelöscht werden konnte. Somit konnten die ausgerückten 23 Kameraden bereits nach einer halben Stunde wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20190214_Kuechenbrand_in_der_Ertlsiedlung_1_B210

20190214_Kuechenbrand_in_der_Ertlsiedlung_2_B210

20190214_Kuechenbrand_in_der_Ertlsiedlung_3_B210

 

 

 

 

 

LKW Bergung in Kurzenkirchen | 05.02.2019

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 362

20190205_LKW_Header_B650

In den Abendstunden des 05. Februar 2019 kam in der Ortschaft Kurzenkirchen auf Höhe der Messenbachbrücke ein Hängerzug von der Straße ab und landete mit dem Zugfahrzeug in dem daneben liegenden Feld. Daraufhin machten sich die Feuerwehren Pimpfing und Andorf auf den Weg zum Einsatzort wo das Fahrzeug des 66-jährigen Niederösterreichers mithilfe einer Seilwinde und einer Rolle zum Einscheren aus dem Feld gezogen werden konnte. Parallel dazu wurde der Güterweg Kurzenkrichen für die gesamte Einsatzdauer vollständig für den Verkehr gesperrt um die eingesetzten Feuerwehrfahrzeuge nicht zu behindern. Abschließend wurde die Fahrbahn und der LKW gereinigt und der Einsatz konnte nach ca. 1,5 Sunden mit dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft beendet werden.

20190205_LKW_1_B32020190205_LKW_2_B320

Fahrzeugbergung auf der AL 514 | 26.01.2019

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 507

20190126_Fahrzeugbergung_Header_B650

Mit dem Einsatzstichwort "Fahrzeugbergung" wurden die Feuerwehren Andorf und Pimpfing am 26. Jänner 2019 um 09:13 Uhr zur Andorfer Landesstraße 514 im Bereich Engelfried-Breitenberg von der Landeswarnzentrale alarmiert. Eine ca. 50-jährige PKW Lenkerin aus dem Bezirk Ried im Innkreis kam in einer Kurve ins Schleudern und rutschte beim Versuch gegenzulenken die Böschung hinunter, sodass sie im angrenzenden Gebüsch zum Stillstand kam. Die Lenkerin und ihr Beifahrer konnten das Fahrzeug selbstständig verlassen und blieben unverletzt. Nach der Bergung des verunfallten Fahrzeuges und der Reinigung der Fahrbahn konnte der Einsatz nach ca. 1 Stunden beendet werden.

20190126_Fahrzeugbergung_1_B32020190126_Fahrzeugbergung_2_B320

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schneedruck Einsatz im bayrischen Traunstein | 14.01.2019

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 387

20190114_Schneedruck_Einsatz_im_bayrischen_Traunstein_Header_B650

In den Morgenstunden des 14. Januar 2019 wurde die Feuerwehr Pimpfing und 6 weitere Feuerwehren aus dem Bezirk Schärding von der oberösterreichischen Landeswarnzentrale zum Katastropheneinsatz in den bayrischen Landkreis Traunstein alarmiert um die dortigen Einsatzkräfte zu unterstützen.

20190114_Schneedruck_Einsatz_im_bayrischen_Traunstein_1_B21020190114_Schneedruck_Einsatz_im_bayrischen_Traunstein_2_B21020190114_Schneedruck_Einsatz_im_bayrischen_Traunstein_3_B210

 

 

 

 

Bereits um 5:00 Früh traf man sich im Feuerwehrhaus Schärding um in der Kolonne mit insgesamt 8 Fahrzeugen die 112 Kilometer lange Anfahrt in Angriff zu nehmen. Am Einsatzort angekommen unterstützen wir die örtlichen Einsatzkräfte bestehend aus der Freiwilligen Feuerwehr, dem Technischen Hilfswerk, der Polizei und der Bundeswehr. Ausgestattet mit Schneeschaufeln und Sicherungsgerät machten sich die Kameradinnen und Kameraden aus dem Bezirk umgehend daran mehrere einsturzgefährdete Dächer von der bis zu 1,8 Meter dicken Schneedecke zu befreien.

20190114_Schneedruck_1_B21020190114_Schneedruck_2_B21020190114_Schneedruck_3_B210

 

 

 

 

Trotz widriger Witterungsbedingungen konnten die Dächer in hohem Tempo von den Schneemassen befreit werden. Um 21:30 Uhr, also nach ca. 16,5 anstrengenden Stunden, konnten die 7 Kameraden der Feuerwehr Pimpfing wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20190114_Schne_1_B21020190114_Schne_2_B21020190114_Schne_3_B210

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schwerer Verkehrsunfall mit 6 Verletzten | 11.01.2019

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 912

20190111_Schwerer_Verkehrsunfall_mit_6_Verletzten_Header_B650

Am Abend des 11. Januars 2019 fand im Gasthaus Bauböck die Jahresvollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Pimpfing statt. Ca. 20 Minuten nachdem diese offiziell durch HBI Thomas Summergruber beendet wurde, wurden die anwesenden Kameraden vom Einsatzalltag eingeholt. In der Ortschaft Radlern kam es zu einem schweren Verkehrsunfall weshalb die Feuerwehren Andorf und Pimpfing umgehend alarmiert wurden. Am Einsatzort angekommen fand man 2 völlig demolierte Fahrzeuge vor, wobei die Unfallteilnehmer bereits durch das Rote Kreuz notfallmedizinisch betreut wurden. Ein aus Richtung Andorf kommender SUV kam aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn in einer leichten Rechtskurve von der Fahrspur ab und krachte daraufhin in einen in Richtung Andorf fahrenden Verkehrsteilnehmer. Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle bestanden die Aufgaben der Feuerwehr Pimpfing darin die Harter-Landesstraße vollständig für den Verkehr zu sperren. Danach wurde das Rote Kreuz beim Betreuen der Patienten unterstützt und anschließend der Abtransport der Unfallfahrzeuge vorbereitet. Nach ca. 1,5 Stunden konnten die ausgerückten ca. 30 Kameradinnen und Kameraden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20190111_Schwerer_Verkehrsunfall_mit_6_Verletzten_1_B32020190111_Schwerer_Verkehrsunfall_mit_6_Verletzten_2_B320

 

 

 

 

 

 

 

 

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B137 | 08.12.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 2639

20181208_Toedlicher_Verkehrsunfall_auf_der_B137_Header_B650

In den Morgenstunden des 08. Dezembers 2018 kam ein aus Richtung Zell an der Pram kommendes Fahrzeug auf der B137 ins Schleudern und geriet dabei infolge dessen von der Fahrbahn ab. Der Unfalllenker prallte daraufhin in eine aus dem Bezirk Schärding kommende Lenkerin mit 2 Mitinsassen, welche sich gerade auf dem Weg in Richtung Wels befand. Neben dem Notarzt und dem Roten Kreuz wurden die Feuerwehren Linden und Pimpfing von der Landeswarnzentrale in Linz alarmiert, da der Verdacht bestand, dass eine der Fahrzeuginsassen in einem Unfallfahrzeug eingeklemmt war. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass alle Unfallbeteiligten aus den Fahrzeugen befreit werden konnten und von der Rettung versorgt wurden. Für einen Mitfahrer eines der Fahrzeuge kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Die Aufgaben der Feuerwehr Pimpfing bestanden darin, den zweifachen Brandschutz mithilfe des Tanklöschfahrzeuges aufzubauen, den morgendlichen Verkehr auf der B 137 zu regeln und die stark verschmutzte Fahrbahn von den Trümmerteilen zu reinigen. Nach 1,5 Stunden konnten die ca. 24 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Pimpfing wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20181208_Toedlicher_Verkehrsunfall_auf_der_B137_1_B210

20181208_Toedlicher_Verkehrsunfall_auf_der_B137_2_B21020181208_Toedlicher_Verkehrsunfall_auf_der_B137_3_B210

 

 

 

 

 

 

20181208_VU_Laan_1_B32020181208_VU_Laan_2_B320

 

 

 

 

 

 

 

 

Holzhaufenbrand | 17.11.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 640

20181116_Stapelbrand_Header_B650

Während sich am Samstag den 17. November 20 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Pimpfing gegen 06:30 trafen um an der Herrschaftsjagd in Aistersheim teilzunehmen wurden wir plötzlich vom Ertönen der Sirene überrascht. Durch die Feuerwehr Andorf über die Landeswarnzentrale alarmiert, machten wir uns umgehend mit dem Kleinlöschfahrzeug und dem erst vor kurzem zu uns verlegten Tanklöschfahrzeug auf den Weg in die Ortschaft An der Fernstraße, wo Passanten einen brennenden Holzhaufen entdeckt hatten. Die erste Aufgabe der alarmierten Feuerwehren Andorf, Pimpfing und Taufkirchen an der Pram bestanden darin, die Brandausbreitung mithilfe der HD-Schnellangriffseinrichtung zu verhindern. Anschließend wurde eine Zubringerleitung von einem nahegelegenem Hydranten zum Rüstlöschfahrzeug der Feuerwehr Andorf aufgebaut um mit ausreichendem Wasservorrat erfolgreich die Brandbekämpfung durchführen zu können.
Nach über 3 Stunden konnten die 36 am Einsatz teilgenommenen Kameradinnen und Kameraden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20181116_Stapelbrand_1_B21020181116_Stapelbrand_2_B210

20181116_Stapelbrand_3_B210

 

 

 

 

 

 

Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person | 29.09.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 1002

20180929_Verkehrsunfall_mit_schwerverletzter_Person_Header_B650

In den Abendstunden des 29. Septembers ereignete sich auf der Andorfer Landstraße 514 ein Verkehrsunfall auf Höhe der Ortschaft Breitenberg. Die Fahrzeuglenkerin aus dem Bezirk Ried im Innkreis, welche sich auf dem Weg in Fahrtrichtung Ried befand, geriet aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Das Unfallfahrzeug verfehlte dabei nur knapp ein zum Verkauf stehendes Fahrzeug, das sich neben der Straße befand und kam schließlich im Garten eines Anrainers zum Stillstand. Nachdem die Hausbesitzerin einen Notruf absetze wurden die Feuerwehren Pimpfing und Andorf mit dem Alarmierungshinweis "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" zur Unfallstelle alarmiert. Die Lenkerin, die sich noch selbstständig aus dem Fahrzeug befreien konnte wurde umgehend vom eintreffenden Roten Kreuz und einem Notarzt versorgt und schließlich ins Landeskrankenhaus Ried im Innkreis zu weiteren Untersuchungen gebracht. Da die Unfalllenkerin aber keine Angaben zur Anzahl der Personen im Fahrzeug machen konnte begannen die beiden Feuerwehren mit einer Suchaktion in den umliegenden Feldern um nach weiteren, eventuell verletzen Personen zu suchen. Wie sich aber später herausstellte fuhren zum Glück keine weiteren Personen im Unfallfahrzeug mit. Die weiteren Aufgaben der Feuerwehren bestanden darin, die Fahrbahn und den Garten von Trümmerstücken zu reinigen, das Unfallfahrzeug für den Abtransport vorzubereiten und den Verkehr großräumig um die gesperrte AL 514 umzuleiten. Nach ca. 2 Stunden konnten die 28 Kameraden der Feuerwehr Pimpfing wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20180929_Verkehrsunfall_mit_schwerverletzter_Person_1_B21020180929_Verkehrsunfall_mit_schwerverletzter_Person_2_B210

20180929_Verkehrsunfall_mit_schwerverletzter_Person_3_B210

  

20180929_VU_Header_B650

 

 

 

3 Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall | 25.09.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 1538

20180925_3_Verletzte_bei_schwerem_Verkehrsunfall_Header_B650

Im morgendlichen Frühverkehr des 25. September 2018 wurde die Feuerwehr Pimpfing gemeinsam mit der Feuerwehr Andorf zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Andorfer Landesstraße 514 alarmiert. Ein aus Richtung Mayrhof kommender Fahrzeuglenker hatte beim Abbiegevorgang auf die AL 514 einen aus Richtung Andorf kommenden Fahrzeuglenker übersehen. Das aus Andorf kommende Fahrzeug, in dem sich 3 Personen befanden, wich infolge dessen aus und kam in einem angrenzenden Feld zum Stillstand. Nachdem die 3 Insassen des Fahrzeugs vom Notarzt notfallmedizinisch versorgt wurden, übernahm das Rote Kreuz den Transport der Patienten ins LKH-Schärding bzw. Ried im Innkreis.

Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle begannen die Feuerwehren umgehend mit dem Absichern der Einsatzstelle sowie mit dem einrichten einer großräumigen Umleitung, um das starke Verkehrsaufkommen im morgendlichen Frühverkehr um die Einsatzstelle herum zu leiten. Nachdem alle Personen aus den Unfallfahrzeugen befreit waren, wurde das in einem Acker stehende Unfallfahrzeug mithilfe einer Seilwinde wieder zurück auf die Fahrbahn befördert und abtransportiert. Abschließend wurde noch die Fahrbahn gesäubert und nach ca. 1,5 Stunden konnte die Fahrbahn wieder für den Verkehr freigegeben werden. Nach dem Einrücken der beiden Fahrzeuge ins Feuerwehrhaus wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt und der Einsatz konnte für die 27 ausgerückten Kameraden der Feuerwehr Pimpfing beendet werden.

20180925_3_Verletzte_bei_schwerem_Verkehrsunfall_1_B21020180925_3_Verletzte_bei_schwerem_Verkehrsunfall_2_B21020180925_3_Verletzte_bei_schwerem_Verkehrsunfall_3_B210

 

 

 

 

 

 

20180925_VU_Header_B650

 

 

Hornissennester entfernt | 30.08.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 318

Am Donnerstag den 30. August wurde die Feuerwehr Pimpfing gerufen um einige Hornissennester aus einem Dachboden zu entfernen. Da es sich um belebte Nester handelte, die sich noch im Bau befanden, wurden sie von uns sorgfältig von der Decke genommen und in einer Box für den Transport verstaut. Anschließend wurde das unter Artenschutz stehende Hornissenvolk in einem nahegelegenen Wald wieder ausgesetzt.

20180830_Hornissennester_entfernt_1_B32020180830_Hornissennester_entfernt_2_B320

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Buskollision bei Abbiegevorgang | 02.08.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 750

20180802_Buskollison_bei_Abbiegevorgang_Header_B650

Am Donnerstag den 2. August 2018 kam es gegen 13:30 im Kreuzungsbereich Laab zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein PKW und ein Bus beteiligt waren. Eine 36-jährige aus dem Bezirk Schärding übersah beim Abbiegemanöver auf die L514 einen aus Richtung Andorf kommenden Bus, der gerade einen vor ihm fahrenden Traktor überholte. Zum Glück befanden sich zu diesem Zeitpunkt nur der Busfahrer und ein Fahrgast in dem Fahrzeug, welche beide unverletzt blieben. Die Unfalllenkerin wurde unbestimmten Grades verletzt, konnte aber selbstständig ärztliche Hilfe aufsuchen. Nach der Alarmierung der Feuerwehr Pimpfing durch die Landeswarnzentrale bestand unsere Aufgabe am Anfang darin, die Unfallstelle abzusichern und den Verkehr auf der vielbefahrenen Straße zu regeln. Nachdem die Polizei den Unfallhergang dokumentiert hatte begann man den Abtransport des PKW's mittels Abschlepproller vorzubereiten und die Fahrbahn von den Trümmern zu säubern. Nach ca. 1,5 Stunden konnten die Kameraden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20180802_Buskollison_bei_Abbiegevorgang_1_B21020180802_Buskollison_bei_Abbiegevorgang_2_B21020180802_Buskollison_bei_Abbiegevorgang_3_B210

 

 

 

 

 

Ölspur im Kreuzungsbereich Laab | 22.07.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 539

20180722_Oelspur_im_Kreuzungsbereich_Laab_Header_B650

Am Sonntag gegen 11 Uhr vormittags wurde die Feuerwehr Pimpfing von der Polizeiinspektion Andorf zu einer Ölspur im Kreuzungsbereich Laab alarmiert. Während des Abbiegevorganges auf die B 137 kam eine Mopedlenkerin aus Andorf zu Sturz. Die Aufgabe der Feuerwehr Pimpfing bestand darin die ausgetretenen Betriebsmittel zu binden und den Verkehr zu regeln. Nach ca. einer Stunden konnten die Kameraden den Einsatz beenden und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20180722_Oelspur_im_Kreuzungsbereich_Laab_1_B21020180722_Oelspur_im_Kreuzungsbereich_Laab_2_B21020180722_Oelspur_im_Kreuzungsbereich_Laab_3_B210

 

 

 

 

 

 

Unwetterfront über dem Bezirk Schärding | 12.06.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 633

20180612_Unwetterfront_uber_dem_Bezirk_Scharding_Header_B650

Nachdem in den Abendstunden des 12. Juni 2018 eine Gewitterfront über das obere Innviertel zog, bei der mehr als 30 Feuerwehren über 60 Einsätze zu bewältigen hatten, blieben auch die Bewohner der Gemeinde Andorf nicht von dem Unwetter verschont. Die Feuerwehr Andorf alarmiert uns um 23:21 in die Ertlsiedlung, wo ein überfluteter Keller mithilfe des Nasssaugers wieder gereinigt werden konnte. Inmitten dieses Einsatzes wurden wir zu einem weiteren Einsatz in die Ortschaft Kurzenkirchen gerufen, wo ein querliegender Baum die Straße blockierte. Mithilfe der Kettensäge wurde das Hindernis schnell entfernt und die Straße konnte wieder für den Verkehr freigegeben werden. Nach ca. 2 Stunden konnten die insgesamt 26 Kameraden der Feuerwehr Pimpfing wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20180612_Unwetterfront_uber_dem_Bezirk_Scharding_1_B21020180612_Unwetterfront_uber_dem_Bezirk_Scharding_2_B21020180612_Unwetterfront_uber_dem_Bezirk_Scharding_3_B210

 

 

 

 

 

Auffahrunfall im Kreuzungsbereich Laab | 01.05.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 567

20180501_Auffahrunfall_im_Kreuzungsbereich_Laab_Header_B650

Am Dienstag den 1. Mai ereignete sich im Kreuzungsbereich der Andorfer Landstraße mit der B137 ein Auffahrunfall zu der die Feuerwehr Pimpfing um 19:38 durch die Landeswarnzentrale Oberösterreich alarmiert wurde. Ein Fahrzeuglenker aus dem Bezirk Schärding übersah den vor ihm anhaltenden PKW eines Fahrzeuglenkers aus dem Bezirk Ried und krachte gegen dessen Heck, woraufhin dieser in das vor ihm Richtung Schärding abbiegende Fahrzeug geschleudert wurde. Alle drei Lenker konnten unverletzt ihre Fahrzeuge verlassen. Die Aufgabe der Feuerwehr Pimpfing war den Verkehr zu regeln, ausgeflossene Betriebsmittel auf der Fahrbahn zu entfernen und das Abschleppunternehmen beim Verladen des Fahrzeuges zu unterstützen. Nach einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr Pimpfing erledigt und man konnte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

20180501_Auffahrunfall_im_Kreuzungsbereich_Laab_1_B21020180501_Auffahrunfall_im_Kreuzungsbereich_Laab_2_B21020180501_Auffahrunfall_im_Kreuzungsbereich_Laab_3_B210

 

 

 

 

 

Verkehrsunfall nach Überholmanöver | 03.04.2018

Geschrieben von: LM Michael Damberger | Zugriffe: 826

20180403_Verkehrsunfall_Ueberholmanoever_Header_B650

Die Feuerwehr Pimpfing wurde am 03.04.2018 um 13:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Andorfer Landesstraße 514 im Kreuzungsbereich B137 alamiert. Ein 73-jähriger Motorradlenker aus Salzburg überholte im Kreuzungsbereich Laab einen linksabbiegenden PKW. Die 23-jährige Fahrzeuglenkerin aus dem deutschen Ludwigshafen konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Lenker des Motorrades kam zu Sturz und wurde unbestimmten Grades verletzt. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde er ins LKH Schärding eingeliefert. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurden die verunfallten Fahrzeuge für den Abtransport bereitgestellt. Die Feuerwehr Pimpfing reinigte die Fahrbahn von den ausgelaufenen Betriebsmitteln und konnte nach ca. 1 Stunde wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

20180403_Verkehrsunfall_Ueberholmanoever_1_B21020180403_Verkehrsunfall_Ueberholmanoever_2_B21020180403_Verkehrsunfall_Ueberholmanoever_3_B210

 

 

 

 

 

Schwerer Verkehrsunfall mit 3 Fahrzeugen | 06.03.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 1149

20180306_Schwerer_VU_mit_3_Fahrzeugen_Header_B650

In den Nachmittagsstunden des 06. März 2018 ereignete sich auf der Andorfer Landesstraße 514 auf Höhe Oberholz ein schwerer Verkehrsunfall. Ein aus Richtung Lambrechten kommendes Fahrzeug geriet aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn, streifte dort ein entgegenkommendes Fahrzeug und stieß dann frontal mit dem nachfolgenden Fahrzeug zusammen. Die beiden PKW's wurden von der Straße geschleudert und kamen erst in der Böschung zum Stillstand. Beim Eintreffen der auf "Brand KFZ" alarmierten Feuerwehr Andorf stellte sich heraus, dass eine Person im Unfallfahrzeug eingeklemmt war, der PKW aber nicht brannte, woraufhin die Feuerwehr Pimpfing alarmiert wurde. Man begann umgehend damit, die Unfallstelle abzusichern und die eingeklemmte Beifahrerin aus dem Fahrzeug zu befreien. Da Aufgrund des Verkehrsunfalls ein durchkommen auf der Landesstraße unmöglich war begann man parallel zur Menschenrettung mit dem Einrichten einer weitläufigen Umfahrung um für das starke Verkehrsaufkommen im nachmittäglichen Feierabendverkehr gerüstet zu sein. Nachdem die Beifahrerin befreit werden konnte wurde diese umgehend dem Roten Kreuz zur medizinischen Versorgung übergeben. Abschließend wurde die Fahrbahn gereinigt und die Unfallfahrzeuge abtransportiert. Nach ca. 2,5 Stunden konnten die 18 Kameraden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20180306_Schwerer_VU_mit_3_Fahrzeugen_1_B21020180306_Schwerer_VU_mit_3_Fahrzeugen_2_B21020180306_Schwerer_VU_mit_3_Fahrzeugen_3_B210

 

 

 

 

 

Fahrzeugbergung auf der B137 | 18.02.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 887

20180218_Fahrzeugbergung_auf_der_B137_Header_B650

Bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Stunden musste die Feuerwehr Pimpfing am 18. Februar um 02:42 Uhr zu einem Einsatz mit dem Einsatzstichwort "Fahrzeugbergung" ausrücken, dieses Mal auf die B137 auf Höhe Laab. Ein aus Richtung Zell an der Pram kommender Zeller kam auf der Abfahrt der B137 von der Fahrbahn ab und blieb im daneben verlaufenden Straßengraben stecken. Beim Eintreffen am Einsatzort bestand die Aufgabe der Feuerwehr Pimpfing darin, den Verkehr auf der Bundesstraße zu regeln und das Unfallfahrzeug aus dem Straßengraben zu befreien. Nach ca. 1 Stunde konnte die Feuerwehr Pimpfing wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20180218_Fahrzeugbergung_auf_der_B137_1_B320

20180218_Fahrzeugbergung_auf_der_B137_2_B320

 

 

 

 

 

 

 

 

Verkehrsunfall auf der AL 514 | 17.02.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 935

20180217_Verkehrsunfall_auf_der_AL_514_Header_B650

Mit dem Einsatzstichwort "Fahrzeugbergung" wurde die Feuerwehr Pimpfing am 17. Februar 2018 um 19:22 Uhr zur Andorfer Landesstraße 514 im Bereich Engelfried-Breitenberg von der Landeswarnzentrale alarmiert. Ein 20-jähriger PKW Lenker aus Andorf kam in einer Kurve ins Schleudern und rutschte beim Versuch gegenzulenken die Böschung hinunter, sodass er im angrenzenden Gebüsch auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand kam. Der Lenker und sein 18-jähriger Beifahrer aus Andorf konnten das Fahrzeug selbstständig verlassen und blieben unverletzt. Nach der Bergung des verunfallten Fahrzeuges und der Reinigung der Fahrbahn konnte der Einsatz nach ca. 1,5 Stunden beendet werden.

20180217_Verkehrsunfall_auf_der_AL_514_1_B32020180217_Verkehrsunfall_auf_der_AL_514_2_B320

 

 

  

 

 

 

 

 

Nächtliche Tierrettung | 08.01.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 1167

Bereits zum zweiten Mal innerhalb von einer Woche wurde die Feuerwehr Pimpfing mit dem Einsatzstichwort "Tierrettung" zu einer nächtlichen Suchaktion alarmiert. Im Bereich Kurzenkirchen irrte ein ausgerissenes Kalb umher welches wieder eingefangen werden musste. Die Feuerwehr Pimpfing konnte das Kalb schließlich nach ca. einer Stunde einfangen und es wieder seinen Besitzern übergeben. Nach 1,5 Stunden konnten die insgesamt 20 Mann wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20180108_Naechtliche_Tierrettung_1_B32020180108_Naechtliche_Tierrettung_2_B320

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nächtliche Pferdesuchaktion | 01.01.2018

Geschrieben von: HBM Stefan Strauß | Zugriffe: 1703

Mit den Alarmstichworten "Pferde auf der B137" wurde die Feuerwehr Linden am 1.1.2018 um 18:21 durch die Landeswarnzentrale OÖ alarmiert. Im Bereich Humerleiten wurden 2 Islandpferde, welche sich aus ihrer Koppel in Pranzen befreit hatten, gesichtet. Die Feuerwehr Linden alarmierte daraufhin die Feuerwehr Pimpfing, um die Suche mit der neu angeschafften Wärmebildkamera zu unterstützen, da sich das Suchgebiet im Grenzgebiet der Feuerwehr Pimpfing befand. Nachdem das südliche Gemeindegebiet von Andorf durch die beiden Feuerwehren, den Besitzern sowie der Polizei abgesucht wurde, konnte ein Pferd schließlich nach ca. 3 Stunden mit der Wärmebildkamera im Bereich Getzing entlang der ÖBB Gleistrassen aufgefunden werden. Nach ca. 3,5 Stunden wurde die Suchaktion abgebrochen und die ausgerückten 25 Kameraden konnten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

20180101_Naechtliche_Pferdesuchaktion_1_B21020180101_Naechtliche_Pferdesuchaktion_2_B21020180101_Naechtliche_Pferdesuchaktion_3_B210